Zeitsprünge - Wenn Klassik auf Moderne trifft - Crossover-Projekte zu Tanz, Musik und Literatur

Steckbrief

Sparten
Literatur, Musik, Tanz, Rhythmik

Schulart
Haupt- und Werkrealschule, Realschule

Klassenstufe
Sieben und Acht

Projektort
Mannheim

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Projektzeitraum
Frühjahr 2017

Projektstatus
Das Projekt ist beendet

Kontakt
Waldschule Mannheim
Walkürenstraße 7
68305 Mannheim
waldschule.sekretariat@mannheim.de

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Dass Klassische Musik und Literatur nicht verstaubt und unzeitgemäß wirken müssen, erfuhren die Schülerinnen und Schüler der Waldschule in Mannheim. Im Rahmen des Projekts „Zeitsprünge“ arbeiteten sie nicht nur kreativ mit Musikerinnen und Musikern des Kurpfälzischen Kammerorchesters zusammen, sondern auch mit den professionellen Tänzern Jonas Frey und David Kwieck. So entstanden im Rahmen einer Projektwoche zwei Crossover-Projekte, die klassische Musik mit Streetdance und elektronischen Beats verbanden.
Am 6. April 2017 präsentierten die Lernenden ihre spannenden künstlerischen Grenzüberschreitungen und sprichwörtlichen „Zeitsprünge“ bei einem Kulturabend im Gemeindehaus St. Elisabeth in Mannheim.
Acht Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe Neun traten in musikalischen Dialog mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester, als sie, unterstützt von Musiker Zacharias Zschenderlein vom „Beatlabor“, den Auszug einer Sinfonie von Antonio Vivaldi auf elektronischen Instrumenten rhythmisch untermalten.
Dass sich HipHop und klassische Musik nicht ausschließen, sondern sehr unterhaltsam ergänzen können, bewies eine weitere Gruppe von Schülerinnen und Schülern, die zum Auszug einer Sinfonie von Johann Stamitz über die Bühne tanzten. 
Drei Schülerinnen ließen Johann Wolfgang von Goethes Gedicht „Der Zauberlehrling“ in neuem Licht erscheinen, indem sie den Text mit viel Rhythmusgefühl rappten.
Der Kulturabend, bei dem außerdem auch Schulchor, Lehrerband und mehrere Klassen- und Schulbands auftraten, war ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie sich Kultur und Kreativität erfolgreich und auf Dauer an einer Schule verankern lassen.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt fand im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wurde darüber finanziert.