Zeiträume - Kreative Projekte zum Schuljubiläum

Steckbrief

Sparten
Theater & Spiel, Musik, Medien & Film, Politik & Geschichte

Schulart
Haupt- und Werkrealschule

Klassenstufe
Sieben bis Neun

Projektort
Baden-Baden

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Projektzeitraum
Schuljahr 2017/2018

Projektstatus
Das Projekt ist beendet

Kontakt
Werkrealschule Lichtental
Maximilianstraße 57
76534 Baden-Baden
werkrealschule.lichtental@baden-baden.de

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Die Werkrealschule Lichtental blickte im Schuljahr 2017/2018 auf stolze hundert Jahre Bestehen zurück. Da lag es nahe, das Schuljubiläum mit kreativen Kulturprojekten zu begleiten, die sich spartenübergreifend dem Thema Geschichte widmeten. Schüler*innen der Klassenstufen Sieben, Acht und Neun waren dabei an insgesamt drei Projekten beteiligt.


Unter dem Titel „Wie klingt Geschichte?“ begab sich die Klasse Neun auf akustische Spurensuche. Unter der künstlerischen Leitung von Katrin Zipse, Freie Autorin und Redakteurin beim SWR, lernten sie den Umgang mit dem Mikrofon, das Erstellen von Interviewfragen, das Verfassen von Kommentaren, das Aufnehmen von Radiobeiträgen, das Hinzufügen von Musik und vieles mehr. Sie führten Interviews mit Zeitzeugen und vertonten am Ende ihre Erfahrungen in einem professionellen Radiomagazin aus Features, Interviews, Anekdoten und Nachrichten.


Beim Filmprojekt „Zeiträume“ mit Projektleiter Murad Atshan recherchierten die Schüler*innen eifrig, sammelten Material, schrieben ein Drehbuch, organisierten Requisite und Kostüme und führten Interviews, bevor es ans Drehen ging. Außerdem standen Tonaufnahmen, die Auswahl der passenden Filmmusik und das Finden des Filmtitels auf dem Programm.


Die theatrale Reise durch die Räume der Schule war das dritte Teilprojekt unter dem Dach von „Zeiträume“. Mit Unterstützung von Theaterpädagoge Lars Kajuiter näherten sich die Schüler*innen der Vorbereitungsklasse dem Thema zunächst mit Improvisationsübungen, bevor sie dann damit begannen, mögliche Szenen für eine historische Inszenierung zu schreiben und mit Leben zu füllen. Das Bühnenbild für das Stück „Die Mädchen, die lernen wollten“ entstand in Zusammenarbeit mit dem Museum LA8.


Beim Schulfest anlässlich des großen Jubiläums am 25. Juli 2018 war es dann soweit: Radiomagazin, Film und Theaterstück wurden öffentlich vor begeistertem Publikum präsentiert. Weitere Aufführungen sind für die Zukunft geplant.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt fand im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wurde darüber finanziert.