Zeitmaschine - Künstlerische Ideen nach dem Besuch einer Ausstellung

Steckbrief

Sparten
Bildende Kunst, Ausstellungen

Schulart
Haupt- und Werkrealschule

Klassenstufe
Sieben

Projektort
Baden-Baden

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Projektzeitraum
März 2017

Projektstatus
Das Projekt ist beendet

Kontakt
Theodor-Heuss-Schule
Rheinstraße 42
76532 Baden-Baden
theodor-heuss-schule@baden-baden.de

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung, Wissenschaft & Technik

Projektbeschreibung

Die 27 Siebtklässler der Theodor-Heuss-Werkrealschule in Baden-Baden arbeiteten voller Elan mit verschiedenen Materialien, als sie im März 2017 ihre Ideen zum Thema „Zeitmaschine“ in Modelle umsetzten. Zuvor hatten sie die Ausstellung „Technische Paradiese“ im LA8, dem Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts besucht und sich gemeinsam mit Museumspädagogin Mirjam Elburn Gedanken dazu gemacht, wie ein solcher Apparat aussehen könnte.


 


Zunächst gestalteten die Schüler einzeln Skizzen und Modelle aus Knetmasse und Müll. Dann planten sie gemeinsam in der Gruppe eine große Zeitmaschine, die aus einzelnen Elementen zusammengesetzt wurde. Hier kamen neben Hasendraht auch Luftballons und andere Objekte zum Einsatz. Außerdem überzogen die jungen Künstler ihre Arbeit mit Pappmaché. Nachdem sie die einzelnen Teile zusammengesetzt hatten, besprühten sie die fertige Maschine noch mit Farbe.


 


Der Workshop war ein gutes Beispiel dafür, wie sich eigene Gedanken zu Kunst mit viel Spaß in ganz konkrete Objekte umsetzen und sich so wortwörtlich begreifen lassen.


 


Der Workshop ist Teil eines mehrjährigen Projektformats mit dem Titel „Allez Allee!“, der den Schwerpunkt „Kunst und Bewegung“ hat.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt fand im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wurde darüber finanziert.