Von Feentanz und Hexenschmaus - Märchen mit allen Sinnen erleben - Neue Workshops in Heilbronn

Steckbrief

Sparten
Bildende Kunst, Musik, Medien & Film, Architektur & Umwelt

Schulart
Grundschule, Haupt- und Werkrealschule

Klassenstufe
Drei

Projektort
Heilbronn

Regierungsbezirk
Stuttgart

Projektzeitraum
Schuljahr 2018/2019

Projektstatus
Das Projekt ist beendet

Kontakt
Gerhart-Hauptmann-Schule
Adelberger Straße 8
74076 Heilbronn
s.braune@ghs-hn.info

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Bereits im dritten Jahr in Folge wurde an der Gerhart-Hauptmann-Schule in Heilbronn ein Märchenprojekt realisiert. Im Schuljahr 2018/2019 lernten die Schüler*innen der Klassenstufe Drei unter dem Titel „Von Feentanz und Hexenschmaus“, wie man Märchen mit allen Sinnen erleben und sich dabei kreativ entfalten kann. In der Jugendkunstschule Heilbronn wurden die Lernenden von den Künstlerinnen Karin Dorn-Tetzlaff und Christine Tuschner in die Welt der Märchen entführt. An jeweils zwei Tagen starteten die drei Klassen mit einem Lied, bevor sie je nach Interesse in zwei unterschiedlichen Gruppen an den Workshops teilnahmen. Eine Gruppe widmete sich dem Märchen „Die Schneekönigin“ und experimentierte mit warmen und kalten Farben, um so eine ansprechende Außenseite für ein Faltbüchlein zu schaffen. Schlüsselszenen des Märchens zeichneten die jungen Künstler*innen dann mit Bleistift vor und trugen sie anschließend im Siebdruckverfahren auf die Innenseite des Büchleins auf. Abgerundet wurden die Bilder durch kleine, im Unterricht erstellte Texte.


Tierische Märchen wie „Die Bremer Stadtmusikanten“, „Die Sieben Raben“ und „Die Sieben Schwäne“ standen im Mittelpunkt des zweiten Workshops. Hier ging es darum, aus Pappmaché die Köpfe der Protagonisten zu gestalten und mit einem Spielhandschuh eine Fingerpuppe zu schaffen, für die dann im Unterricht eine kurze Charakterisierung und einige kurze Szenen geschrieben wurden.


Im Rahmen einer großen Ausstellung und eines Märchenfests präsentierten die Schüler*innen dann ihre kreativen Werke vor begeistertem Publikum.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt fand im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wurde darüber finanziert.