TAtSch - TheaterAutoren treffen Schule

Steckbrief

Sparten
Literatur, Theater & Spiel

Schulart
Haupt- und Werkrealschule, Realschule, Gymnasium, Gemeinschaftsschule

Klassenstufe
Sekundarstufe

Regierungsbezirk
Freiburg, Stuttgart, Tübingen

Projektzeitraum
3 Jahre

Projektstatus
Das Projekt findet laufend statt

Webseite des Projekts

Kontakt
Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der BRD
Schützenstraße 12
60311 Frankfurt/Main
Tel: 069 - 296661
h.fangauf@kjtz.de
Webseite

Themen
Partizipation

Projektbeschreibung

Autorinnen und Autoren der dramatischen Kinder- und Jugendliteratur werden die Stelle eines TheaterAutoren-Schulpaten übernehmen und das Projekt TAtSch durchführen.
Sie werden das literarische Leben der Schule durch ihre persönliche Anwesenheit im Schulalltag, ihre literarische Kompetenz sowie Auftritte in Schule und Öffentlichkeit bereichern.
Im Rahmen des Deutschunterrichts, des Darstellenden Spiels oder ähnlicher Wahlpflicht-Fächer beider Sekundarstufen können die Autoren gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern an literarischen und an Sachtexten arbeiten. Insbesondere soll auch mit dem Fach Darstellendes Spiel in den Arbeitsfeldern Stück, Dramaturgie, Inszenierung kooperiert werden. Schullesungen, Buchausstellungen, Schreib-Werkstätten - Ideen gibt es viele, der Patengedanke kann grenzenlos sein.
Die Autoren werden an vereinbarten Terminen (insgesamt ca. 10 Tage im Projektzeitraum), die sich nach Zeitplan und Projektlage der Schulen richten, persönlich in den Schulalltag einbringen. Ferner stehen sie mit den Schülern und der Schule ein Jahr lang mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel in Kontakt. Durch die persönliche Anwesenheit des Paten steht der Schule ein Kompetenzträger zur Verfügung und das Schulprofil wird gestärkt.
Das literarische Leben der Schule und der Gemeinde kann so von dem Patenprojekt profitieren, z.B. durch Autorenlesungen, Buchausstellungen oder die mediale Präsenz des Projektes.
Das Projekt ist auf drei Jahre angelegt. Im ersten Jahr, ab September 2009, nahmen fünf ausgewählte Schulen aus dem Rhein-Main-Gebiet daran teil. Ab 2010/11 werden Schulen aus dem ganzen Bundesgebiet eingebunden. Ab Frühjahr 2011 können Schulen ihr Interesse an einer Teilnahme für das folgende Schuljahr anmelden.



Kosten und Finanzierung

Die Autoren erhalten jeweils 3000,- € Honorar und die Schulen einen Zuschuss von 1000,-€ zu den Sachkosten.
TAtSch wird in Kooperation mit dem Deutschen Literaturfonds e.V. mit Mitteln der Kulturstiftung des Bundes durchgeführt.