Second Chance - Künstlerisches Upcycling für Metallschrott

Steckbrief

Sparten
Bildende Kunst

Schulart
Haupt- und Werkrealschule

Klassenstufe
Acht

Projektort
Mannheim

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Projektzeitraum
Schuljahr 2018/2019

Projektstatus
Das Projekt ist beendet

Kontakt
Geschwister-Scholl-Werkrealschule
Warnemünder Weg 2
68309 Mannheim
christine.beutin@mannheim.de

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Wenn Fundstücke aus der Welt der Technik künstlerisch neu zum Leben erweckt werden, erleben die meisten Betrachter*innen einen fast magischen Moment. So geschah es auch bei der Ausstellungseröffnung in der Stadtbibliothek Mannheim am 17. Juni 2019, bei der die Kunstwerke von Schüler*innen der Klassenstufe Acht an der Geschwister-Scholl-Werkrealschule präsentiert wurden. Zuvor hatten die Lernenden die Kunsthalle in Mannheim besucht und gemeinsam mit Kunstvermittlerinnen erforscht, welche unterschiedlichen Aspekte es bei moderner dreidimensionaler Gestaltung gibt.


Anschließend hatten sie in einer jeweils einwöchigen Projektwoche, unterstützt von Bildhauer Bernd Bannach und Techniklehrer Axel Hartung, zunächst neue handwerkliche Techniken erlernt, darunter den Umgang mit Schweißgeräten, das Schmieden an Feldessen und das Sägen und Bohren von Metallen. So vorbereitet ging es an das Ausgangsmaterial für die künstlerische Arbeit, den Metallschrott. Während die einen Schüler*innen bereits bei der Auswahl der Schrottstücke eine genaue Vorstellung davon hatten, wie ihre fertige Skulptur aussehen sollte, fanden andere die Form ihrer Skulptur erst durch die Kombination einzelner Teile.


Am Ende entstanden so figurative und abstrakte Skulpturen, die nicht nur die Besucher*innen der Ausstellung begeisterten. Weiterer wichtiger Teil des Projekts war die Erarbeitung eines Werkskatalogs. Gemeinsam mit Künstler Diethelm Wonner wurden dazu erst Blickwinkel und Hintergrund für die Fotografien ausgewählt und die passende Perspektive gesucht. Zusammen mit den Kommentaren der Schüler*innen zu ihren Werken gelang so eine stimmige Dokumentation der kreativen Arbeit.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt fand im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wurde darüber finanziert.

"Kreisförmige Meditation"   Foto: Diethelm Wonner

"Die winkende Eule"   Foto: Diethelm Wonner

"Der Skorpion"   Foto: Diethelm Wonner

Material zum Download

Werkskatalog