Move it! Bewegung als Inspiration - Mobil und kunstvoll

Steckbrief

Sparten
Bildende Kunst, Medien & Film, Ausstellungen

Schulart
Realschule

Klassenstufe
Acht

Projektort
Mannheim

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Projektzeitraum
Schuljahr 2018/2019

Projektstatus
Das Projekt ist beendet

Kontakt
Marie-Curie-Schule
Diesterwegstraße 1-7
68169 Mannheim
marie-curie-realschule.direktion@mannheim.de

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Zwei achte Klassen der Marie-Curie-Schule in Mannheim machten sich im Schuljahr 2018/2019 daran, das Phänomen Bewegung mit künstlerischen Mitteln zu erforschen. Der kreative Prozess begann mit dem Besuch der Ausstellung „Bild und Blick. Sehen in der Moderne“ im Wilhelm-Hack-Museum, seit mehreren Jahren bewährter Partner bei den Kulturprojekten der Schule. Die dort ausgestellten Werke vermittelten den Schüler*innen erste Eindrücke davon, wie sich Bewegung mit Mitteln der Bildenden Kunst darstellen lässt.


Anschließend widmete sich eine Klasse der Umsetzung des Themas in Kunstobjekte, die andere arbeitete mit Musik und Videokunst. Zacharias Zschenderlein, Markus Herrmann und Daniel Wetzel unterstützten die Lernenden fachkundig dabei, mit Tonaufnahmegeräten und I-Pads des Stadtmedienzentrums das Stadtarchiv Mannheim zu erkunden. Die so entstandenen Aufnahmen, bei denen es um das Einfangen von gegensätzlichen Eindrücken wie schnell/langsam, hoch/tief oder nah/fern ging, wurden dann in der Schule mittels Software weiter bearbeitet.


Halil Kacemer, Diethelm Wonner und Jens Vogel übernahmen die künstlerische Leitung bei der Schaffung von sieben Kunstwerken zum Thema Bewegung. Am Ende gab es darunter solche, die sich, angetrieben von einem Motor oder Luftzug, selbst bewegten, aber auch Werke, die mobile Elemente enthielten oder den Betrachter dazu aufforderten, sich selbst zu bewegen, um verschiedene Eindrücke des Gesehenen zu bekommen. Thorsten Keller schließlich führte die Schüler*innen in die Feinheiten der Buchgestaltung ein und half ihnen dabei, die eigene kreative Arbeit in einem Katalog darzustellen.


Wie schon in den vergangenen Jahren stand am Ende des Kunstprojekts eine Ausstellung im Wilhelm-Hack-Museum an, die am 08. April 2019 feierlich eröffnet wurde. Die Besucher*innen der multimedialen Ausstellung konnten bei der Vernissage nicht nur die fertigen Werke bewundern, sondern auch einen zehnminütigen Film verfolgen und den Kunstkatalog betrachten.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt fand im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wurde darüber und durch die Stadtbibliothek Mannheim finanziert.

Musik und Videokunst

SIch bewegende Kunstwerke

Mobil und kunstvoll

Material zum Download

Werkskatalog