Autorenlesungen - Literatur lebendig vermittelt

Steckbrief

Sparten
Literatur

Schulart
Grundschule, Haupt- und Werkrealschule, Realschule, Gymnasium, Förderschule, Gemeinschaftsschule, Berufliche Schule, Sonstige Schulen

Klassenstufe
übergreifend

Regierungsbezirk
Freiburg, Stuttgart, Tübingen

Projektzeitraum
ein Autorenbesuch dauert etwa 60-90 Minuten

Projektstatus
Das Projekt findet laufend statt

Kontakt
Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. Baden-Württemberg
Heugasse 13
73728 Esslingen
Tel: 0711-6990700
Friedrich-Boedecker-Kreis-BW@t-online.de
Webseite

Themen
Künstlerbegegnung, Schulbegegnungen

Projektbeschreibung

Literatur, von Schriftstellerinnen und Schriftstellern lebendig vermittelt, kann zu einem nachhaltigen Impuls im Umgang mit Literatur werden. Der Freidrich-Bödecker Kreis fördert daher die Begegnung von Schülern und Autoren. Ein Treffen besteht in der Regel aus einer Lesung und einem Werkstattgespräch. Schüler haben dabei die Gelegenheit, ihre Fragen zu Literatur und zum Beruf des Autors persönlich loszuwerden.
Die Suche nach einem geeigneten Autor erleichtert eine Autorenliste, nach Themen und Altersgruppen geordnet. Alle vorgeschlagenen Autoren haben schon oft an Schulen gelesen. Ihre Werke sind im Besonderen für die Literaturvermittlung für Kinder und Jugendliche geeignet.



Kosten und Finanzierung

Eine Lesung kostet in der Regel 220 Euro. Dazu kommen eventuell Mehrwertsteuer und die Reisekosten. Schulen haben die Möglichkeit, beim fbk Baden-Württemberg einen Zuschuss zu beantragen. Im Rahmen der finanziellen Mittel liegt dieser zwischen 110 und 220 Euro. Die restlichen Kosten müssen von der Schule nach der Lesung an den Autor bezahlt werden.

Herausforderungen

Um die Veranstaltung möglichst effektiv zu nutzen, sollte die Klasse in das Werk des Autors eingeführt worden sein und eine Gruppenstärke von zwei Klassen sollte nicht überschritten werden. Die Checkliste unterstützt Lehrer bei der Vorbereitung des Treffens.
Autoren, die nicht im Verzeichnis des Friedrich-Bödecker-Kreises aufgeführt sind, werden ebenfalls gefördert, sofern sie für die Literaturvermittlung an der Schule geeignet sind.