Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Die kontinuierliche Weiterentwicklung des baden-württembergischen Schulsystems ist die Hauptaufgabe des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport. Im Kulturbereich ist das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ist zuständig für die Schulmusik, die Schulkunst, die Jugendmusik- und Jugendkunstförderung, die Förderung der Laienkunst, der Laienmusik, des Amateurtheaters und des Amateurfilms. 

Mit dem musikalischen Bildungsangebot "Singen-Bewegen-Sprechen" fördert das Ministerium Kooperationen vom Kindergarten bis zur vierten Grundschulklasse in ganz Baden-Württemberg. Jede Kooperation ist auf eine Dauer von sechs Jahren angelegt; zwei Jahrgänge im Kindergarten und vier in der Grundschule. Das Programm sieht vor, dass jede Woche eine musikpädagogische Fachkraft zusammen mit einer Erzieherin oder einem Erzieher Impulse in den Bereichen Singen, Bewegen und Sprechen setzt und damit die Entwicklung der Kinder ganzheitlich und individuell fördert. 

1984 startete das Kultusministerium Baden-Württemberg das Aktionsprogramm SCHULKUNST zur Förderung der musisch-kulturellen Erziehung an den Schulen des Landes. Seit diesem Zeitpunkt ist die SCHULKUNST zu einem Begriff für die vielfältigen Aktivitäten im Bereich der Bildenden Kunst an den Schulen geworden. 

Einen umfassenden Überblick über die Tätigkeiten des Ministeriums findet sich im Kultusportal Baden-Württemberg: Die Internet-Plattform erschließt die Online-Angebote im Geschäftsbereich des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg. Das Kultusportal richtet sich an die Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern- und Schülerschaft. Auf dem Portal finden sich aktuelle Meldungen, bildungsrelevante Themen, Informationen, Materialien sowie Weiterleitungen zu den Institutionen des Kultusbereichs, Ansprechpartner und Links. 

Zur Website