Gesine Pitzer

Gesine Pitzer

Kontakt

Gesine Pitzer
0 Stuttgart
mail@gesinepitzer.de

Projektdetails

Sparten: Theater & Spiel, Bildende Kunst
Zusammenarbeit mit Schulen seit: 2001
Schulart: Grundschule, Haupt- und Werkrealschule, Gymnasium
Durchschn. Anzahl Projektteilnehmer: 25

Tätigkeit

Gesine Pitzer, geb. 1974 in Heilbronn, lebt und arbeitet in Stuttgart
1996 – 2003 Studium der Germanistik an der Universität, Kostüm-/Bühnenbild (bei Jürgen Rose und Martin Zehetgruber) und Kunsterziehung an der Kunstakademie Stuttgart.
Parallel zum Studium: Arbeit als Museumspädagogin in der Staatsgalerie Stuttgart und der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen (Führungen und Workshops mit Kindern und Jugendlichen, sowie Schulklassen).
Von 2005 – 2007 Festanstellung am Mainfranken Theater Würzburg als Produktionsassistentin und Ausstatterin.
Seit der Spielzeit 07/08 freiberufliche Kostüm- und Bühnenbildnerin sowie Kunstpädagogin.
Ausstattungen für Schauspiel, Kindertheater, Musik- und Tanztheater, u.a. für das Staatstheater Stuttgart, Staatstheater Saarbrücken, Mainfranken Theater Würzburg, Württembergische Landesbühne Esslingen und Theaterhaus Stuttgart. Des Weiteren regelmäßig Arbeiten für freie Theater und Produktionen, wie beispielsweise für das Theater Rampe Stuttgart, das Studio Theater Stuttgart oder das Forum Theater Stuttgart.
Von 2010-2012 'Kunst-Stück' der Robert Bosch Stiftung Juli 2010 – Juli 2012
Eine kreative Partnerschaft zwischen der Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg und der Osterholz Grundschule Ludwigsburg
Über 2 Jahre wurde auf der Grundlage des Märchens „Zwerg Nase“ mit den Lehrern und Schülern der Klassen 1-4 eine Vielfalt von Themenkreisen erschlossen und behandelt. Thematische Schwerpunkte waren u.a. das Kennenlernen von fremden Kulturen (Orient), von verschiedenen Künstlerpersönlichkeiten und die Auseinandersetzung mit bildender und darstellender Kunst. Durch die Auflösung der Klassenverbandsstrukturen während der Projektwochen und die Förderung im darstellenden Spiel sollte das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt werden.
Im Juli 2012 fand eine abschließende Theateraufführung statt.

Links zum Künstler