Zirkus

Zirkus

Zirkuspädagogik eröffnet Kindern und Jugendlichen neue körperliche, seelische und geistige Erfahrungen mit sich und anderen.

Beim Üben und Trainieren mit circensischen Requisiten wie z.B. Einrad fahren, Jonglieren, Pyramiden-, Partner- und Tanzakrobatik und darstellende Künste, wie z.B. Clowntheater, Pantomime und Tanz, sowie das Präsentieren der gelernten Bewegungskünste haben sie die Möglichkeit sich zu beweisen, die Erfahrung zu machen bedeutsam für das Ganze zu sein. Erfahrungen mit der Möglichkeit von Erfolg, aber auch Scheitern beim Ausführen der Kunststücke. Aus einem "Kann ich nicht" wird ein "Kann ich NOCH nicht" und aus "Ich hab Höhenangst" wird schnell "Ich trau mich jede Woche ein Stück höher". Bisherige Grenzen und Blockaden können überwunden, Stärken können entdeckt, Schwächen akzeptiert werden.

Vgl. Marcus Kohne: „Circuspädagogik und Suchtprävention“

Best Practice

Le Chapiteau

Die musikalische Zirkusshow

Zirkus macht Schule - Circus Calibastra

Das Jugend-Zirkusnetzwerk im Stuttgarter Raum

Tour de School

Ein Angebot von Circus Soluna