Wer erzählt, der überlebt! - Buntes Märchenprojekt in Heilbronn

Steckbrief

Sparten
Literatur, Theater & Spiel, Bildende Kunst, Medien & Film

Schulart
Grundschule

Klassenstufe
Drei

Projektort
Heilbronn

Regierungsbezirk
Stuttgart

Projektzeitraum
November 2017

Projektstatus
Das Projekt ist beendet

Kontakt
Gerhart-Hauptmann-Schule
Karlstraße 104
74076 Heilbronn
m.weinreuter@ghs-hn.info

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Im November 2017 erforschten die Schüler*innen der dritten Klassen an der Gerhart-Hauptmann-Schule in Heilbronn, was Märchen alles zu bieten haben. Im Rahmen ihrer viertägigen Projektwoche ging es darum, alte und neue Märchen kennenzulernen, selbst nachzuerzählen und mit unterschiedlichen künstlerischen Techniken auch vor Publikum darzustellen.


Beim Trickfilmworkshop mit Marcel Durer zum Beispiel lernten die jungen Künstler*innen den Umgang mit i-pads und der stop-motion app und produzierten sechs Trickfilme. Das Erstellen eines storyboards gehörte ebenso zur künstlerischen Arbeit wie die Planung und Fertigstellung der Requisiten und die Vertonung der Märchentexte. So konnte am Ende des Trickfilmworkshops dann zum Beispiel im Film eine Playmobil-Rapunzel ihr Haar herunterlassen.


Beim Schattentheater mit Patrick Jech erfuhren die Kinder, welche Möglichkeiten das Schattenspiel bietet und wie man aus Alltagsgegenständen oder selbst gebauten Figuren ein Märchen darstellerisch umsetzen kann. Als zusätzliches Angebot konnten die Schüler*innen Märchenkisten basteln und so ein selbst erfundenes Märchen präsentieren.


Im Theaterprojekt von Christina Rieth experimentierten die Schüler*innen mit Texten und Requisiten, übten das chorische Sprechen, aber auch die pantomimische Darstellung. Beim Live-Hörspiel schließlich erzählten die jungen Künstler*innen hinter einem Vorhang das Märchen „Aladin und die Wunderlampe“ mit eingeübter Betonung, Stimmvariation und selbst erfundener Geräuschuntermalung.


Am 17. November 2017 war es dann soweit: Im Rahmen eines Märchenfestes im Pavillon der Gerhart-Hauptmann-Schule wurden alle Märchen vor Publikum aufgeführt. Dabei konnten sich die geladenen Gäste überzeugen, mit wie viel Spielfreude, Kreativität und Begeisterung die jungen Märchenerzähler*innen bei der Sache waren. Ganz nebenbei hatten sie bei dem Märchenprojekt ihren Wortschatz vergrößert, mehr Mut gefunden, vor Zuhörern zu sprechen und gemeinsam eine überzeugende Aufführung auf die Beine gestellt.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt fand im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wurde darüber finanziert.