"Kunst und Kultur x5" - Ein Modellprojekt für künstlerische Themen

Steckbrief

Sparten
Theater & Spiel, Bildende Kunst, Musik, Tanz, Zirkus

Schulart
Realschule, Gymnasium

Klassenstufe
Fünf bis Zwölf

Projektort
Konstanz

Regierungsbezirk
Freiburg

Projektzeitraum
Schuljahr 2016/2017

Projektstatus
Das Projekt findet laufend statt

Kontakt
Geschwister-Scholl-Schule
Schwaketenstraße 112
78467 Konstanz
direktion@gss.konstanz.de

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Kultur soll an der Geschwister-Scholl-Schule in Konstanz nicht nur im Rahmen einzelner Projekte eine Rolle spielen, sondern fest im Stundenplan verankert sein. Fünf Bereiche sind dabei im Kulturfahrplan angedacht: die Theaterklasse, die „Maske und Gaukler AG“, der Bereich Sport mit dem Schwerpunkt Tanz, die Sparte „Cross Over“ für Kunst und Musik und die Weiterentwicklung des Schulradios „Radio Birds“.


Im Schuljahr 2016/2017 gingen nun am Gymnasium die Theaterklasse unter Leitung von Lehrerin Eva Kleiner und an der Realschule die Schwerpunktklasse Theater, Sprache, Spiel unter Leitung von Lehrerin Susanne Pforr an den Start. In zwei zusätzlichen Wochenstunden erkundeten 18 Schüler*innen mit fachkundiger Unterstützung durch das Junge Theater Konstanz „die Bretter, die die Welt bedeuten“. Die Schauspieler*innen Anna Hertz, Jonas Petzold und Georg Melich halfen den Lernenden der Theaterklasse dabei, sich mit Sprache, Kunst und Bewegung auseinanderzusetzen und sich Fabeln, Märchen und Lyrik theatral zu erarbeiten.


Schauspieler Denis Ponomarenko erarbeitete mit der Schwerpunktklasse Theater eine eigene Heldengeschichte. Für kreativen Input sorgte außerdem ein Besuch beim Konstanzer Stadttheater. Am Ende stand die Erkenntnis, dass gemeinsames Theaterspielen nicht nur dabei hilft, seine Persönlichkeit weiter zu entwickeln, sondern dass es auch den Zusammenhalt in der Klasse stärkt.


 


Wie lassen sich Bildende Kunst und Musik miteinander verbinden? Dieser Frage gingen die Schüler*innen aus den internationalen Klassen beim Crossover-Projekt „Stift trifft Ton“ mit Kommunikationsdesigner Bert Binnig nach, der die Geschwister-Scholl-Schule schon bei anderen Kulturprojekten unterstützt hatte. Erste Eindrücke von der Vielfalt der Musik und ihrer Wirkung auf die Vorstellungskraft sammelten die Lernenden bei einem Besuch der Orchesterprobe der Philharmonie Konstanz. Dort machten sie zunächst Skizzen und erprobten, wie der eigene Stift dem Ton folgt, wie die Musik die Dynamik der Zeichnung verändert und wie sie sich in ein Bild übertragen lässt. Auf der Basis dieser Skizzen entstanden Collagen mit Notenpapier, und die jungen Künstler*innen schufen farbenfrohe Werke mit Schablonen und Sprühfarben, die nach den Schulferien öffentlich ausgestellt werden sollen.


 


Weitere Projekte sind in Planung.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt findet im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wird darüber finanziert.