Kulturflash Teil 2 - Monster werden lebendig

Steckbrief

Sparten
Literatur, Theater & Spiel, Bildende Kunst, Medien & Film

Schulart
Förderschule

Klassenstufe
Grundstufe Eins und Zwei

Projektort
Freiburg

Regierungsbezirk
Freiburg

Projektzeitraum
September 2017 bis März 2018

Projektstatus
Das Projekt ist beendet

Kontakt
Albert-Schweitzer-Schule III
Habichtweg 46
79110 Freiburg
sekretariat.asfsvn@freiburger-schulen.bwl.de

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Dass Monster viel mehr sein können als der nächtliche Schrecken unter dem Bett, erlebten die Schüler*innen der Grundstufe Eins und Zwei der Albert-Schweitzer-Schule III in Freiburg beim zweiten Projekt des Formats „Kulturflash“.


Vier Wochen hatten sie Zeit, gemeinsam mit Künstlerin Rosa Müller-Gantert ein Märchen zu ergründen und bildnerisch zum Leben zu erwecken. War Mittelpunkt des ersten Kulturflashs eine exotische Frucht mit unaussprechlichem Namen gewesen, ging es beim zweiten Märchenprojekt nun um eine Feenkönigin, die sich nachts in ein Monster verwandelt, um ihr Land und das Volk der Feen zu beschützen.


Nachdem die jungen Künstler*innen aufgeschrieben hatten, was dieses Monster wohl ausmacht, was es mag und ablehnt und welche Fähigkeiten es hat, ging es an die haptische kreative Arbeit. So entstanden bei den Freitagsterminen bunte, fantasievolle Monster aus Modelliermasse, Federn und Perlen, unter ihnen zum Beispiel das Melonenmonster, das Kürbisse hasst.


Die Grundstufe Zwei schuf mit ihren kleinen Monstern außerdem Figurentheatersequenzen, die in Kurzfilmen verewigt wurden. Die großformatigen Fotografien der mutigen Monster werden nach Ostern in einer Ausstellung an der Schule präsentiert.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt fand im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wurde darüber finanziert.