Eine Theater-AG entsteht - Fruchtbare Kooperation in Baden-Baden

Steckbrief

Sparten
Theater & Spiel

Schulart
Haupt- und Werkrealschule

Klassenstufe
Fünf bis Sieben

Projektort
Baden-Baden

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Projektzeitraum
Mai 2017 bis März 2019

Projektstatus
Das Projekt findet laufend statt

Kontakt
Theodor-Heuss-Schule
Rheinstraße 42
76532 Baden-Baden
theodor-heuss-schule@baden-baden.de

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Die Theodor-Heuss-Schule in Baden-Baden hat in den vergangenen Jahren bereits gute Erfahrungen damit gemacht, mit dem Theater Baden-Baden zusammenzuarbeiten. So lag es nahe, die Fachleute des Theaters mit ins Boot zu holen, als im Kulturfahrplan der Schule das Ziel formuliert wurde, eine Theater-AG zu gründen und verschiedene Unterrichtsfächer für kreative Arbeiten zu öffnen.


Im Verlauf des mehrjährigen Kulturprojekts begleitet zunächst der Theaterpädagoge und Schauspieler Stefan Roschy eine Schülergruppe und eine Lehrkraft im Rahmen einer Projektwoche bei der Entwicklung eines eigenen Theaterstücks. Daraus entsteht dann eine Theater-AG im Ganztagesbereich der Werkrealschule, die anfangs im Team-Teaching geführt wird. Zunächst wird der Theaterpädagoge die AG wöchentlich unterstützen, wenn sich das Format etabliert hat, sollen die Treffen mit ihm weiterhin vereinzelt stattfinden.


Bei der Etablierung der Theater-AG wird großen Wert auf ständigen Austausch und Kommunikation zwischen der Lehrkraft und dem Theater gelegt. In den Jahren 2018 und 2019 soll dann die Projektwoche als Intensivprobenphase der Theater-AG genutzt werden. Das Stück, das in der AG entwickelt wird, soll jährlich im TIK (Junge Bühne des Theaters Baden-Baden) aufgeführt werden. Außerdem wird es im Rahmen des Theaterprojekts auch Workshops mit dem Theaterpädagogen für Lehrkräfte aus verschiedenen Fachbereichen wie zum Beispiel Mathematik oder Französisch geben, um den Unterricht für kreatives Arbeiten zu öffnen.


Auf diese Weise werden fächerübergreifend kreative Ideen entwickelt, und die Schüler*innen lernen, eigene Vorstellungen einzubringen und sich mit künstlerischem Handeln vertraut zu machen.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt findet im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wird darüber finanziert.