Die vielen Gesichter bildender Kunst - Erste "Künstler hautnah"-Workshops

Steckbrief

Sparten
Bildende Kunst

Schulart
Realschule

Klassenstufe
Sechs, Acht und Neun

Projektort
Mannheim

Regierungsbezirk
Karlsruhe

Projektzeitraum
Schuljahr 2016/2017

Projektstatus
Das Projekt findet laufend statt

Kontakt
Tulla Realschule
Tullastr. 25
68161 Mannheim
tulla-realschule.direktion@mannheim.de

Themen
Kulturagenten, Künstlerbegegnung

Projektbeschreibung

Im Schuljahr 2016/2017 fanden im Rahmen des mehrjährigen Kulturprojekts „Künstler hautnah“ an der Tulla Realschule Mannheim bereits vier Workshops aus dem Bereich Bildende Kunst statt.


Mit Unterstützung von Künstlerin Andrea Ostermeyer bildeten zwei sechste Klassen ihre „Favourite Places“ im Schuhkarton nach. Für die Miniaturen verwendeten sie dabei außergewöhnliche Stoffe und Sicherheitsmaterialien.


Ausgehend von Werken des Künstlers Karl Peter Penke gestalteten zwei neunte Klassen unter seiner Anleitung eigene Selbstportraits oder Partnerportraits in Radierungstechnik. Anschließend übertrugen sie diese auf Plexiglasdruckstöcke und druckten ihre Werke mit einer Druckpresse.


Die Schüler*innen einer weiteren neunten Klasse, die das Wahlfach Kunst besuchen, entwickelten gemeinsam mit Bildhauer Matthias Neuthinger abstrakte Taschenobjekte. Diese übertrugen sie in Schnittmuster, nähten mit der Maschine oder per Hand Taschen aus speziellen Vliesstoffen und schufen schließlich daraus mittels Füllmaterials abstrakte Körper.


Die Polarität in der Malerei war das Thema, mit dem sich eine achte Klasse auseinandersetzte. Künstler Olaf Quantius half den Schüler*innen dabei, aus Farbformen und -flächen zusammen mit anderen Flechtmaterialien künstlerische Objekte zu schaffen.



Kosten und Finanzierung

Das Projekt findet im Rahmen des Programms "Kulturagenten für kreative Schulen Baden-Württemberg" statt und wird darüber finanziert.