Literatur

Literatur

Sich auf Literatur einzulassen – ob durch lesen oder schreiben – bedeutet auch, sich auf einen kreativen Akt einzulassen. Literatur regt die Phantasie an, weil sie die Geschichten nicht mit Bildern zeigt, sondern mit Worten beschreibt. Die Bilder entstehen erst in der Vorstellung des Lesers. Dieser kreative Prozess wird in Literaturprojekten mit Schülern erprobt. Das geschieht in Form von Schreibwerkstätten, Schreibwettbewerben, Autorenbegegnungen, Lesefestivals sowie Erzähl- und Vorleseaktionen. Gemeinsames Ziel dieser Projekte ist es, den Schülern die Freude am Lesen und Schreiben und damit die Grundlagen für selbständiges Lernen mitzugeben.

Eine wichtige Rolle bei der Leseförderung nehmen in Baden-Württemberg die Bibliotheken ein. Sie veranstalten z.B. Lesenächte und geben Vorleseempfehlungen. Über die Förderung der Lesekompetenz hinaus leisten die öffentlichen Bibliotheken auch wichtige Arbeit in den Bereichen Medien und Spiel und sind damit wichtiger Kooperationspartner für Schulen.

Die Publikationsreihe "Unterricht im Dialog" des Literaturhaus Stuttgart ist entstanden aus der gleichnamigen Fortbildungsreihe für Lehrer und hat unter anderem Journalistisches Schreiben und Erzählendes Schreiben im Unterricht zum Thema.

Best Practice

Unterricht im Dialog - Schreibwerkstätten im Deutschunterricht

Künstler und Lehrer unterrichten gemeinsam

Autorenlesungen

Literatur lebendig vermittelt

TAtSch

TheaterAutoren treffen Schule